Schule am Voßbarg


Header Section


Main Content

Schulfrühstück

Alle Klassen bereiten täglich wechselnd ein gesundes Schulfrühstück zu. Ein hohes Maß an Verantwortung für die Schulgemeinschaft, denn alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen haben sich auf das Angebot eingestellt. Nicht auszumalen, würde eine Klasse es einmal vergessen… . Schon die kombinierte Klasse 1-3 übernimmt an einem Tag die Verantwortung für das leibliche Wohl der Kinder und Erwachsenen und bereichert mit ihren „Quarkölies" den Schulvormittag. 

Fruehstueck3.jpg

Fruehstueck2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Arbeit ist fest in den jeweiligen Klassenstundenplänen verankert.

Die Klassen sind sehr kreativ in der Erfindung neuer Frühstücksangebote. Es gibt einen Müslitag, Fetablätterteigtaschen, Quarkspeisen, belegte Vollkornbrötchen und vieles mehr.

Einkaufen für die vielfältigen Angebote tun die Lehrkräfte...

Die Klassen sind sehr kreativ in der Erfindung neuer Frühstücksangebote.

Eine Portion kostet immer 0,30 € und das Angebot ist verlässlich. Verkauft werden pro Tag ca. 80 Portionen, der Gewinn wandert in die jeweilige Klassenkasse. Hiervon wird bedürftigen Kindern das Frühstück oder der Mittagstisch ermöglicht und Ausflüge etc. werden bezahlt, die das Budget der Eltern überfordern würden.

Die Klassen zahlen für ihren Verkaufstag einen Euro Steuern in eine Gemeinschaftskasse. Mit diesem Geld werden Frühstücksangebote bezuschusst, die aufgrund vieler teurer Zutaten (Obst, etc.) ohne finanzielle Förderung nicht zum Preis von 0,30 € verkauft werden könnten.

Die Kontinuität, mit der das Projekt  betrieben wird, hat dazu geführt, dass kaum noch Süßigkeiten als „Frühstück“ mit in die Schule gebracht werden und niemand mit knurrendem Magen in den Unterricht geht.

Bis zum heutigen Tag wurden über 90000 Frühstücksportionen verkauft!

Ein vom OOWV (Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband) gespendeter Trinkwasserbrunnen rundet das Projekt „Morgens halb zehn am Voßbarg“ ab.

Fruehstueck1.jpgFruehstueck3.jpg